Einladung in die hessische Staatskanzlei

Maweni wurde zusammen mit den anderen hessischen Finalisten des Google.org Impact Challenge Wettbewerbs durch eine Einladung in die hessische Staatskanzlei geehrt. Bericht über die Einladung

Wie Maweni e.V. entstand und warum wir helfen

Maweni - Hilfe für Mütter und Kinder in Kenia

Maweni e.V. aus Frankfurt am Main möchte die Gesundheit von HIV-infizierten Müttern und Kindern in Kenia verbessern.

Deshalb unterstützen wir das DREAM-Programm für HIV-infizierte Schwangere in den Gesundheitszentren von Tunyai, Nchiru sowie Chakariga in Kenia.  Durch dieses Programm kann die Übertragung des HI-Virus von den Schwangeren auf die Kinder verhindert werden. Die Mütter werden lebenslang in die Behandlung aufgenommen und können ihre gesunden Kinder aufwachsen sehen.  In Nchiru helfen wir auch infizierten Kindern im angegliederten Kinderdorf. Unser Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung der medizinischen Versorgung durch die Hilfsprojekte in Kenia. Deshalb halten wir auch regelmäßigen Kontakt zu den Einrichtungen, die wir unterstützen. So besuchte Anita Mwabasi im Dezember 2017 die Gesundheitszentren in Chakariga und Nchiru sowie das dortige Kinderdorf für HIV-infizierte Kinder. Mit Ihrer Hilfe können wir dort weiterhin viel für Mütter und Kinder bewegen. Auf Wunsch können auch einzelne Personen (Kinder, Kranke…) in Form einer Patenschaft unterstützt werden. Lesen Sie hier mehr über das Projekt in Kenia.
Maweni e.V. wird durch den Entwicklungshilfebeirat der Stadt Hanau gefördert.

Gewinner im Google.org Impact Challenge-Wettbewerb

Wir haben im Google.org Impact Challenge-Wettbewerb gewonnen. Bei 2500 Bewerbungen haben wir es unter die Sieger geschafft. Herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt haben.

Mit den gewonnenen 20000 € können wir dieses Projekt realisieren:

Um eine stabile Stromversorgung in der Gesundheitsstation von Chakariga mit ca 200 HIV-Patienten zu erreichen, möchten wir dort eine Photovoltaikanlage anschaffen. Computer sollen dort die Erfassung der Patienten- und Labordaten erleichtern. Durch die Möglichkeiten, die die neuen Computer und ein stabiler Internetzugang bieten werden, kann Telemedizin realisiert und das HIV-Zentrum Chakariga mit anderen HIV-Zentren vernetzt werden. Es kann fachlicher Austausch betrieben werden oder das Zentrum kann an E-Learning-Trainingseinheiten teilnehmen. Damit könnten sowohl die Patienten des Zentrums als auch die anderer Zentren profitieren.

Spenden

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Bilder für Maweni

Effi Kiefer, Malerin aus Hamburg, möchte ihre abstrakten Bilder zugunsten von Maweni verkaufen. Motive sind abstrakte Farbkompositionen wie auch abstrahierte Blumen. Der Erlös geht komplett an Maweni. Hier kann man sie anschauen und bestellen: www.effi-kiefer.net